Was passiert wenn Politiker*innen Angst um ihren „Job“ haben?

Sie fragen nach Jahren der Ratsarbeit plötzlich und vollkommen überraschend ihre Mitbürger nach seiner Meinung!

Dieses Verhalten ist besonders bei den „alteingesessenen“ Parteien zu beobachten. Meist tritt dieses Phänomen im Abstand von ein paar Jahren auf und wird zum näher rückendem Wahltermin immer schlimmer! Es fängt meist harmlos an.

Erst steht da plötzlich ein Politiker*in (den man seid der letzten Wahl nicht mehr gesehen hat) auf einem öffentlichem Platz und verteilt Blümchen! Dann lernt der Politiker*in auf wundersame weise den Umgang mit diesem #neuland . Dort findet er/sie dann auch so Wörter wie #tranzparentz #datenschutz #vds #fracking und ganz wichtig #bürgerbeteiligung !

Er versteht die Bedeutung der Worte zwar nicht, bemerkt aber das er sich damit bei seinen Arbeitgebern (das seid ihr, die Wähler!) echte Sympathie Punkte erschleichen kann.
In den letzten tagen vor der Wahl kommt wieder zum Vorschein was sie zu „echten“ Politiker*innen macht, sie bringen dich dazu ihnen alles zu glauben was sie dir erzählen!

#fracking und die #renten sind sicher!
#bürgerbeteiligung haben sie schon vor 168 Jahren umgesetzt!
#bestechung von Politiker*innen gibt es nicht!
#lobbyarbeit ist immer gut für den Bürger!
#scheisseichkotzgleichvorlautermüll !

Also überlegt euch welche Partei ihr am 25.05.wählt!
Eine der Parteien die euch seid ewigen Zeiten verarschen? Vielleicht einer der Parteien die „rechten Bullshit“ in einfachen „gutbürgerlichen“ Phrasen verstecken!

Oder einfach mal eine Partei die sich seid Jahren offen und ehrlich für euch eingesetzt hat!
Also macht am Sonntag euer Kreuz bei den Piraten und stärkt damit eine Politik die den Namen Politik auch wirklich verdient hat!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.